Nach dem Gesetz über Erlösevidenz ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Quittung auszustellen. Gleichzeitig ist er verpflichtet, den entgegengenommenen Erlös beim Steuerverwalter online einzutragen; im Falle eines technischen Ausfalles aber spätestens binnen 48 Stunden.

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1. Diese Geschäftsbedingungen der Handelsgesellschaft Inca Collagen s.r.o. (GmbH), mit dem Sitz Zborovská 906/11, 616 00 Brno, ID: 29297184, Umsatzsteuer-ID: CZ29297184, eingetragen in dem vom Kreisgericht in Brno geführten Handelsregister, Abteil C, Einlage 72021, regeln im Einklang mit § 1751 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 89/2012 Sb, Bürgerliches Gesetzbuch, die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, entstanden im Zusammenhang mit oder aufgrund eines zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen Person abgeschlossenen Kaufvertrages mittels des Internetgeschäftes des Verkäufers www.helissacollagen.com.

1.2. Geschäftsbedingungen beziehen sich nicht auf die Fälle, wo die Person, die beabsichtigt, Ware vom Verkäufer zu kaufen, eine juristische Person oder eine Person ist, die beim Bestellen der Ware im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer selbständigen Ausübung des Berufes handelt.

2. Kaufvertragsabschlussweise

2.1. Sämtliche Präsentation der Ware auf der Webschnittstelle des Geschäftes www.helissacollagen.com  hat informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag bezüglich dieser Ware abzuschließen.

2.2. Die Bestellung des Käufers, getätigt mittels des Internetgeschäftes www.helissacollagen.com oder mittels Telefon, ist ein verbindlicher Vorschlag des Käufers bzgl. des Kaufvertragsabschlusses mit dem Verkäufer. Der Verkäufer bestätigt unverzüglich die Annahme der Bestellung mittels E-Mail an die vom Käufer in der Bestellung angeführte E-Mail-Anschrift, wobei diese Bestätigung keine Akzeptanz des Vorschlages bzgl. des Kaufvertragsabschlusses darstellt.

2.3. Der Käufer hat das Recht, die Bestellung aufzuheben, also seinen Vorschlag bzgl. des Kaufvertragsabschlusses ohne jedwede Sanktionen bis zum Augenblick der Entsendung der Ware zurück zu nehmen. Der Käufer ist verpflichtet, die Aufhebung der Bestellung mittels E-Mail oder Telefon dem Verkäufer mitzuteilen.

2.4. Der Kaufvertrag wird mittels Akzeptanz des Vorschlages bzgl. des Kaufvertragsabschlusses von Seiten des Verkäufers abgeschlossen, wobei man die Entsendung von Waren durch den Verkäufer dem Käufer oder eine ausdrückliche Akzeptanz vom Verkäufer mittels E-Mail für die Akzeptanz hält.

2.5. Die Preise der Ware und der Dienstleistungen (z. B. Postgebühr), die auf der Webschnittstelle angeführt sind, sind in CZK einschl. des entsprechenden Mehrwertsteuersatzes nach der gültigen Legislative.

2.6. Der Käufer ist mit der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrages einverstanden. Die dem Käufer beim Einsatz von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Kaufvertragsabschluss entstandenen Kosten (Kosten für den Internetanschluss, Telefongespräche) zahlt der Käufer selbst.

2.7. Der Kaufvertrag wird in tschechischer Sprache abgeschlossen und vom Verkäufer zwecks seiner ordentlichen Erfüllung archiviert und ist Dritten nicht zugänglich.

3. Rechte und Pflichten des Käufers

3.1. Der Käufer hat im Einklang mit § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches das Recht, vom Kaufvertrag ohne Grundanführung zurückzutreten, und zwar binnen vierzehn (14) Tage nach Warenübernahme. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag muss vom Verkäufer in dieser Frist mittels E-Mail oder schriftlich an die Anschrift des Verkäufers geschickt werden und der Käufer kann ein vom Verkäufer gewährtes Musterformular nutzen, das eine Anlage der Geschäftsbedingungen bildet.

3.2. Im Falle eines Rücktrittes vom Vertrag wird der Kaufvertrag vom Anfang an aufgehoben. Die Ware muss dem Verkäufer binnen vierzehn (14) Tage nach Rücktritt vom Vertrag von Seiten des Käufers zurückerstattet werden. Tritt der Käufer vom Vertrag zurück, trägt der Käufer die mit der Rückerstattung der Ware verbundenen Kosten (z. B. die Postgebühr).

3.3. Im Falle eines Rücktrittes vom Vertrag erstattet der Verkäufer die vom Käufer entgegengenommenen Geldmittel binnen vierzehn (14) Tagen nach Rücktritt vom Kaufvertrag von Seiten des Käufers zurück, und zwar auf die gleiche Art und Weise, auf welche er diese vom Käufer bekommen hat, solange er mit dem Käufer nicht ausdrücklich eine andere Weise vereinbart, bei der dem Käufer keine weiteren Kosten entstehen. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die entgegengenommenen Geldmittel früher zurückzugeben, als ihm der Käufer die Ware zurückgibt oder nachweist, dass er die Ware an den Verkäufer entsandt hat.

3.4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass man nach der Bestimmung von § 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuches unter anderem nicht vom Kaufvertrag zurücktreten kann, betrifft dieser: a) die Lieferung der Ware, die nach Wunsch des Verbrauchers oder für seine Person (Auftragsfertigung) angepasst wurde; b) die Lieferung von Waren, die schnell verderben, als auch von Waren, die nach Lieferung unwiederbringlich mit einer anderen Ware vermischt wurden; c) die Lieferung der Ware in geschlossener Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung herausgenommen hat, und es ist nicht möglich, die Ware aus hygienischen Gründen zurückzugeben; d) die Lieferung einer Ton- oder Bildaufnahme oder eines Computerprogramms, falls er ihre ursprüngliche Verpackung beschädigt hat.

3.5. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass falls die zurückerstattete Ware beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht sein wird, hat der Verkäufer einen Anspruch auf den Ausgleich des an der Ware entstandenen Schadens und ist berechtigt, diesen Anspruch einseitig gegen den Anspruch des Käufers auf Rückerstattung des Kaufpreises aufzurechnen.

3.6. Wird gemeinsam mit der Ware dem Käufer ein Geschenk gewährt, wird der Schenkungsvertrag zusammen dem Verkäufer und dem Käufer mit der Auflösungsbedingung abgeschlossen, dass der Schenkungsvertrag seine Wirksamkeit verliert, wenn es zum Rücktritt vom Kaufvertrag von Seiten des Käufers kommt. Dann ist der Käufer verpflichtet, zusammen mit der Ware auch das gewährte Geschenk zurückzuerstatten.

3.7. Bis zur Zeit der Warenübernahme durch den Kunden ist der Verkäufer jederzeit berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. In diesem Fall informiert er darüber den Käufer mittels einer an die in der Bestellung angeführte Anschrift geschickten E-Mail und erstattet dem Käufer den Kaufpreis ohne unnötigen Verzug zurück.

4. Rechte und Pflichten des Verkäufers

4.1. Der Verkäufer ist dem Käufer dafür verantwortlich, dass die Ware bei der Übernahme keine Mängel hat und dass in der Zeit, wo der Käufer die Ware übernommen hat: a) die Ware die Eigenschaften hat, die die Parteien vereinbart haben, und, falls es zu keiner Vereinbarung gekommen ist, solche Eigenschaften, die der Verkäufer oder Hersteller beschrieben oder der Käufer mit Rücksicht auf den Charakter der Ware und aufgrund einer von ihnen geschalteten Werbung erwartet hat; b) die Ware zu dem Zweck passend ist, den der Verkäufer für ihre Verwendung anführt oder zu dem die Ware dieser Art in der Regel verwendet wird; c) die Ware entspricht der Qualität oder der Durchführung nach dem vereinbarten Muster oder Vorlage, falls Qualität oder Durchführung nach einem vereinbarten Muster oder Vorlage bestimmt wurde; d) die Ware in entsprechender Menge, Maß oder Qualität geliefert wurde; e) die Ware den Anforderungen der Rechtsvorschriften entspricht.

4.2. Die in Art. 4.1 dieser Geschäftsbedingungen angeführten Bestimmungen werden bei der Ware, die für einen niedrigeren Preis wegen eines Mangels verkauft wird, auf den Mangel nicht angewandt, wegen dem der niedrigere Preis vereinbart wurde, bzw. bei Gebrauchtware auf den Mangel, der dem Umfang der Verwendung oder Abnutzung entspricht, den die Ware bei der Übernahme durch den Käufer hatte, oder falls sich dies aus dem Charakter der Ware ergibt.

4.3. Das Recht des Käufers aus mangelhafter Leistung wird durch den Mangel begründet, den die Ware bei der Übernahme durch den Käufer hat. Kommt der Mangel im Verlauf von sechs (6) Monaten nach der Übernahme zum Vorschein, geht man davon aus, dass die Ware bereits bei Übernahme mangelhaft war.

4.4. Entspricht die mangelhafte Leistung einer schwerwiegenden Verletzung des Vertrages, hat der Käufer das Recht: a) auf Beseitigung des Mangels durch Lieferung einer neuen, tadellosen Sache oder Lieferung der fehlenden Sache; b) auf Beseitigung des Mangels durch Reparatur der Sache; c) auf Rücktritt vom Vertrag.

4.5. Der Käufer teilt dem Verkäufer mit, welches Recht er bei der Mitteilung des Mangels oder ohne unnötigen Verzug nach Mitteilung des Mangels gewählt hat. Der Käufer kann die durchgeführte Wahl ohne Zustimmung des Verkäufers nicht verändern.

4.6. Rechte aus mangelhafter Leistung nimmt der Käufer schriftlich beim Verkäufer an der Anschrift der Gesellschaft Inca Collagen s r.o., mit dem Sitz Zborovská 906/11, 616 00 Brno, in Anspruch.

4.7. Für den Augenblick der Geltendmachung des Rechtes aus mangelhafter Leistung wird der Augenblick gehalten, wo der Verkäufer vom Käufer mangelhafte Ware erhalten hat.

4.8. Die außergerichtliche Erledigung der Beschwerde von Verbrauchern gewährleistet der Verkäufer mittels der Postanschrift Inca Collagen s r.o., mit dem Sitz Zborovská 906/11, 616 00 Brno. Die Information über Erledigung der Beschwerde des Käufers schickt der Verkäufer an die elektronische Anschrift des Käufers.

5. Information über Verarbeitung personenbezogener Daten

5.1. Inca Collagen s.r.o., ID: 29297184, mit dem Sitz: Zborovská 906/11, 616 00 Brno, als Verwalter personenbezogener Daten, verpflichtet sich, mit personenbezogenen Daten im Einklang mit dem Gesetz Nr. 101/2000 Sb., über Schutz personenbezogener Daten und über die Veränderung einiger Gesetze, in der Fassung der späteren Vorschriften umzugehen. Personenbezogene Daten von Kunden des Internetgeschäftes im folgenden Umfang: Name, Familienname, E-Mail, Telefon, Anschrift, Zustellungsanschrift, werden zwecks Erstellung einer Datenbank von Stammkunden und potentiellen Kunden, Evidenz der Ansprüche auf Nachlässe und Marketingaktivitäten des Verwalters verarbeitet.

5.2. Die personenbezogenen Daten werden längstens für die Zeit bis zur Abberufung der Zustimmung vom Subjekt der Daten aufbewahrt, welches die Zustimmung zu ihrer Verarbeitung gegeben hat. Die personenbezogenen Daten dienen nur dem Verwalter, können für Lieferanten und Warenspediteure in dem für die Erledigung der Bestellung unumgänglich notwendigen Umfang zugänglich gemacht werden.

5.3. Ein Kunde des Internetgeschäftes, der seine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten gegeben hat, kann eine Information über Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten im Einklang mit § 12 des Gesetzes Nr. 101/2000 Sb., beantragen. Der Internetgeschäftskunde, der annimmt oder feststellt, dass seine personenbezogenen Daten im Widerspruch zum Schutz seines privaten oder persönlichen Lebens oder im Widerspruch mit dem Gesetz verarbeitet werden, kann vom Verwalter eine Erklärung und eine Beseitigung des so entstandenen Zustandes fordern.

6. Liefer- und Zahlungsbedingungen

6.1. Lieferbedingungen

  • Der Kunde kann die Ware an der Entnahmestelle (Vertriebsstelle) abheben. Diese Art und Weise der Warenlieferung bezeichnet der Verkäufer für Marketingzwecke und Zwecke dieser Geschäftsbedingungen als persönliche Abnahme. Dem Käufer wird ein Verkaufsbeleg übergeben.
  • Wählt der Käufer im Rahmen der Bestellung eine Zustellung an eine in der Bestellung angeführte Anschrift, wird die bestellte Ware mittels des Spediteurs Česká pošta, s.p., Dienstleistung „Dem Adressat zuzustellendes Paket“ zugestellt. Bei Inanspruchnahme der Dienstleistungen des angeführten Spediteurs wird die bestellte Ware dem Käufer spätestens binnen 10 (zehn) Arbeitstagen nach Abschluss des Kaufvertrages zugestellt. Die Lieferung wird die bestellte Ware und die Rechnung enthalten, die gleichzeitig als Lieferschein dient.
  • Die Warenlieferkosten im Rahmen einer Bestellung sind von der bestellten Stückzahl (Posten) unabhängig. Die Warenlieferkosten durch den Spediteur, die der Käufer verpflichtet ist, gemeinsam mit der Begleichung des Kaufpreises der Ware zu begleichen, betragen 145,- CZK.
  • Der Verkäufer wird dem Käufer die Warenlieferkosten nicht in Rechnung stellen, wenn der Wert der bestellten Ware gleichzeitig zumindest 1000,- CZK beträgt oder wenn der Käufer einen gültigen Treuecoupon mit einem Nachlass für das Produkt Helissa Collagen geltend gemacht hat.

6.2. Zahlungskonditionen

  • Die Zahlungsweise des Kaufpreises wird im Kaufpreis vereinbart, und zwar in Anschluss an die vom Käufer in seiner Bestellung getätigten Wahl, wo der Käufer eine Wahlmöglichkeit einer dieser Varianten hat:
    1. Kreditkarte, wobei wenn der Käufer sich entscheidet, für die Zahlung der ausgewählten Ware eine Kreditkarte zu nutzen, und bei der Bestellung der Ware im E-Shop im entsprechenden Schritt den Kreditkartentyp bezeichnet. Danach wird er in die Verarbeitungsbank des Verkäufers umgeleitet, die den Käufer zur Eingabe weiterer Kartenangaben auffordert. Diese Informationen gibt der Käufer direkt in die Zahlungsseite der verarbeitenden Bank ein, die eine unentzifferbar codierte Datenübertragung gewährleistet und dem Verkäufer nur das Ergebnis der Autorisierung mitteilt und ihm somit eine Anweisung zur Erledigung der Bestellung erteilt. Hiermit ist die Möglichkeit einer freien Übertragung ungeschützter Daten im öffentlichen Computernetz beseitigt.
    2. Nachnahme bei der Warenlieferung, wo der Kaufpreis vom Käufer bei der Übernahme der Lieferung zur Hand des Spediteurs beglichen wird, wobei die Begleichung des Kaufpreises eine Bedingung der Warenübernahme ist.
    3. In Bar oder per Kreditkarte bei Übernahme der Ware im Falle persönlicher Abnahme in der Betriebsstätte des Verkäufers, wobei die Begleichung des Kaufpreises eine Bedingung der Warenübergabe ist.

Nice to see you

We noticed you are visiting us from afar.
Maybe you are looking for our internetional website?

Enter website

Press the button to continue to the international website.

Or go to the original website.

Change language