Jeder von uns möchte so lange wie möglich jung, voll von Gesundheit und Energie bleiben und daneben noch gut aussehen. Und viele suchen jahrelang vergeblich ein Wunderelixier der Jugend. Wissen Sie, dass wir ein solches Elixier in uns haben? Es ist unser eigenes Kollagen, das im Körper Zellen verbindet und einen gesunden Bewegungsapparat, gesunde Haut, Haare und Nägel gewährleistet.

Leider bildet der menschliche Körper Kollagen in genügenden Mengen nur bis zum gewissen Alter und man muss es ergänzen. Heute kann man dies sehr einfach erledigen. Darüber sind sich die Fachautoritäten einig und viele Studien bestätigen die Wirkungen von Kollagen auf die Gelenke, die Haut, die Nägel und auch Haare.

Selbstverständlich sprechen wir vom hundertprozentig natürlichem Meereskollagen in der Pulverform, welches vom menschlichen Körper aufnehmen kann. Eine solche Ergänzung ist auch Helissa Collagen, das bei uns die Nummer Eins auf dem Markt ist.

“Seit früher Kindheit sind meine Hüftgelenke kaputt und bis heute weiche ich erfolgreich einer Operation aus. Ich mache gezielt alles dafür, dass man mich nicht unter das Messer bekommt. Die Ergänzung von Kollagen ist eine meiner Waffen. Ich danke für die dreimonatige Helissa Collagen Kur! Ich habe damit ein wirklich wirksames Mittel bekommen, welches meine Lebensqualität verbessert hat,” bewertete es die Bloggerin Eva Stadler.

Glauben Sie, dass Kollagen aus Fleisch, Brühen und Sülze genügt? Dies ist einer der Mythen, die man geläufig im Internet findet. Aber mit der Absorption von Kollagen ist es komplizierter. Deshalb entstand dieser Artikel, in dem wir Ihnen erklären, wie man sehr wirksam und einfach Kollagen ergänzt.

Kollagen ist das Grundbauprotein, welches wir brauchen

Lassen Sie uns wiederholen, warum Kollagen wichtig ist. Es ist deshalb, weil Kollagen eines der entwicklungsältesten Bauproteine ist und wir es überall im Körper haben. An manchen Stellen mehr, an manchen weniger. Z.B. die Haut besteht zu 80 % aus Kollagen und auch Knorpeln enthalten eine Menge davon. Über Kollagen spricht man vor allem im Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat und der Haut. Gesunde, schmerzfreie Bewegung und frische, schöne Haut ohne Falten sind mit der Jugend verbunden, deshalb erlangte Kollagen das schöne Prädikat ”Jugendelixier”.

Aber es ist bei weiten nicht nur die Frage der Jugend und der körperlichen Schönheit. Sie würden es nicht glauben, wie viele Krankheiten mit dem Mangel dieses Proteins verbunden sind. Ohne Kollagen kommen wir einfach nicht aus. Der Körper weiß es, sodass es so programmiert ist, damit es seine Synthese selbst schafft. Es hat aber einen Haken. Nach dem 25. Lebensjahr sinkt die Eigenkollagensynthese und sein Mangel kann allmählich verschiedene Probleme mit sich bringen. Die ersten Anzeichen kommen um vierzig Jahre, wo Falten beginnen sich zu vermehren, die Haut heilt länger und es können Schwierigkeiten bei der Regeneration von Muskeln, Geweben, Sehnen und sogar Knochen auftreten. Akuter Kollagenmangel kann zu brüchigen Nägeln, Haarausfall oder der Senkung ihrer Qualität führen. “Der größte Kollagenschwund kommt nach sechzig Jahren, was sich als Zunahme von Falten, Entstehung von Krampfadern auf den unteren Gliedmaßen, aber auch im Rektum, und es kommt zu vielen weiteren degenerativen Veränderungen,” fügt der Primarius emeritus der Orthopädie, MUDr. Milan Čarvaš hinzu. Deshalb sollte das Ergänzen von Kollagen im Interesse jedes von uns sein. Je früher, desto besser.

Für den Kollagenmangel können wir auch selbst wegen dem ungesunden Lebensstil. Die Kollagensynthese wird z. B. auch durch das Rauchen, übermäßiges Sonnen, alltäglichen Stress, nicht nur durch psychischen, sondern auch durch Oxidationsstress beeinflusst, für welchen verunreinigte Luft und der Stadtsmog verantwortlich sind. Es kann sich auch der sitzende Lebensstil, ungenügende Bewegung oder ungesunde Ernährung ohne genügendes Volumen der notwendigen Vitamine daran beteiligen. “Gerade Zivilisationsgewohnheiten, also passive Bewegung und ungesunder Lebensstil, den auch nicht passende Ernährung, nicht passende Bewegungsstereotypen, schlechte Körperhaltung usw. unterstützt. Dies führt zur psyche-neuro-endokrinnen Störung und einer Störung der Immunitätsachse, de zur gewissen Kollagendegradation führt. Seine Synthese verläuft nicht harmonisch und es kommt zu Störungen,” sagt der attestierte Orthopäde MUDr. Vladimír Holoubek über Probleme des Bewegungsapparat.

Man kann es jedoch umkehren. Kollagenergänzung ist kein Problem. Kollagen stärkt auch Haarwurzeln, es liefert Nährstoffe den Haaren und hilft dank dessen dem Haarausfall vorzubeugen. Die Haare werden schneller wachsen, werden dichter und es verbessert sich ihre Qualität. Aber Kollagen kann auch bei der Regeneration von Geweben nach einer Verletzung helfen und sogar der Beschleunigung der Heilung nach der Entbindung zu helfen.

Das Ergänzen von Kollagen hat jedoch seine Regeln.

Wie ergänzt man Kollagen effektiv?

Die effektivste Art und Weise von Kollagenergänzung ist die Einnahme von hydrolysiertem Naturkollagen in Pulverform, das 100% rein und bioaktiv ist, keine Aromen, Zusatzstoffe und Geschmacksstoffe enthält. Fachleute raten, 3 Gramm von Kollagen täglich für mindestens 12 Wochen einzunehmen. Andere Formen von Kollagenergänzungen, z. B. flüssiges Kollagen, sind nicht genügend wirksam, genauso wie se nicht genügt, Kollagen nur mittels Ernährung zu ergänzen.

Warum? Auch wenn Kollagen in Brühen, Fleisch, Aspik und S¨lze vertreten ist, kann der menschliche Körper daraus nur wenig Kollagen aufnehmen, wenn überhaupt. Und zwar vor allem im höheren Alter. “Natürliches Kollagen ohne Behandlung wird sehr begrenzt absorbiert, denn man muss es für die Einnahme speziell herrichten oder spalten, damit es der Verdauungstrakt absorbieren kann,” erklärt der Primarius emeritus, der Orthopäde MUDr. Milan Čarvaš

Gleichzeitig geht es um gekochte Speisen. Durch Kochen kann das Kollagen darin denaturieren und somit ist die Wirksamkeit niedrig. Umgekehrt liefern Qualitätsergänzungen dem Körper reines konzentriertes tierisches Kollagen, das in eine solche Form aufbereitet ist, damit es der menschliche Körper nutzen kann. Maximale Wirkung eines solchen Kollagens garantiert gerade die Zubereitungsmethode, spezifische enzymatische Hydrolyse, also die Spaltung des Kollagenmoleküls durch spezifische Enzyme bei Raumtemperatur. Dank dieser schonenden Methode wird das Molekül in homogene, identische Kollagenfragmente mit erhaltener dreifacher Wendelstruktur gespalten. Die Struktur der dreifachen Proteinwendel garantiert dihre Bioaktivität. Dank dessen ist der menschliche Körper im Stande, die so aufbereiteten Kollagenpeptide zu verdauen und daraus wieder Kollagenmoleküle zusammen zu setzen. Und der Körper nutzt dieses Kollagen wie sein eigenes.

Selbstverständlich funktioniert dies auch bei der Einnahme dieses hochwertigen Kollagens nicht sofort. Sehr wichtig sind drei Sachen:

  • optimale Tagesdosis
  • Regelmäßigkeit
  • langzeitige Einnahme

Wie viel Kollagen täglich?

Fachleute sind sich einig, dass die optimale Tagesdosis von Kollagen ungefähr 3 Gramm sind. Weniger als ein Gramm Kollagen täglich hat für den Körper keine Bedeutung, wobei Nahrungsmittelergänzungen mit übermäßig hohen Dosen den Benutzer wegen ihrer schlechten Qualität enttäuschen können. Mehr muss nämlich nicht mehr bedeuten.

Setzen Sie auf wirklich hochwertiges Kollagen und Ihr Körper braucht es, ist es kein Problem, auch mehrere Dosen zur Absicherung der Wirkung zu nehmen. Die Helissa Collagen Packung enthält genaue Tagesdosen von Kollagenhydrolysat in goldenfarbigen Beuteln, sodass man bei der Einnahme nicht überlegen muss, wie viel man nehmen soll. Ein goldenfarbiger Beutel enthält genau 3 Gramm Kollagenpeptide. Bei zeitweiliger Belastung, z. B. bei Rekonvaleszenz oder Verletzung, kann man kurzzeitig den Inhalt von zwei bis drei Beuteln täglich einnehmen. Sonst gilt aber, dass der Körper nur eine gewisse Menge von Kollagen transportieren kann.

Dies erklärt die Biochemikerin, RNDr. Dagmar Petrová folgendermaßen: “Im Blut gibt es für jeden Stoff ein Transportsystem mit beschränkter Kapazität. Es bindet sein konkretes “Transportgut”, schützt es vor Zerlegung und bringt es dorthin, wo es gebraucht wird. Was übrig bleibt, ist ungeschützt der zerlegenden Wirkung von hydrolytischen Enzymen ausgestellt und endet zerlegt in seine Bausteine. Die wirksame Kollagenmenge wird also immer von der Kapazität seines Transportsystems abhängen und den Überschuss kann der Körper nicht als Kollagen nutzen. Von einer gewissen Tagesdosis an führt also eine Erhöhung der Tagesdosis zu keinen besseren Ergebnissen. Allgemein gilt, dass das vom Organismus aufgenommene Kollagen zuerst dort “greift”, wo es lebenswichtig ist – in heilenden Wunden, Sehnen und Gelenken, in Knochen, und erst dann in der Haut, in Haaren, Nägeln und an anderen Stellen im Körper.”

Wie lange muss man Kollagen einnehmen, um seine Wirkung zu sehen?

Und wie lange soll man Kollagen einnehmen? Vor allem langzeitig und regelmäßig. Wenn man damit beginnt, raten Experten, es täglich für die Zeit von drei Monaten zu nehmen. Die ersten Ergebnisse können bereits nach einem Monat sichtbar sein, aber ideal ist es, die Einnahme bis zum Ende der dreimonatigen Kur fortzusetzen. Dann folgt die Erhaltungsphase, während der man die Tagesdosis nur zwei- oder dreimal wöchentlich nehmen kann.

Obwohl Kollagene aus Nebenprodukten der Rind- und Schweinefleischverarbeitung oder aus Fischen gewonnen werden, hält man für die idealste Quelle gerade die Fische. Das Fischkollagen, genannt auch Meereskollagen, ist dem menschlichen wahrscheinlich am ähnlichsten. Außerdem muss man zu seiner Zubreitung keine Wärmebehandlung einsetzen, was im Falle von Rind- und Schweinekollagen nicht möglich ist. Wie schon gesagt, die Wärmebehandlung kann das Kollagenmolekül denaturieren. Deshalb ist Meereskollagen in den letzten Jahren sehr populär und man hält es für das beste Kollagen. Und Helissa Collagen gehört zu den Topprodukten seiner Klasse. Beurteilen Sie selbst:

“Vor 2 Monaten haben eine größere Knieoperation absolviert, und da ich etwas wirklich wirksames wollte, habe ich Helissa Collagen ausprobiert. Und ich muss gestehen, dass ich mich geirrt habe, als ich annahme, dass es nur bezahlte Werbung ist, denn ich sah, dass es von vielen Zelebritäten empfohlen wird. Ich bin aber ein einfacher Mensch und mir hilft es jetzt, wo ich Rehabilitätsübungen absolviere, wirklich sehr. Mein Knie und vor allem die Narben heilen besser und schneller und außerdem sind meine Haut, Nägel und Haare besser und schöner,” gab die Benutzerin Mirka Vagaská zu.

“Ich habe schon länger an Haarausfall gelitten, was auch einer der Gründe war, warum ich mich entschieden habe, Helissa Collagen auszuprobieren. Vom zeitlichen Abstand kann ich schreiben, dass meine Haare viel weniger ausfallen. Und was am wichtigsten ist, sie sind glänzender. Dies hat mich als Frau am meisten gefreut. Eine angenehme Überraschung war jedoch für mich die Wirkung von Helissa Collagen auf das Bewegungsapparat. In der Vergangenheit habe ich Probleme mit Hernien gehabt und in Folge dessen habe ich Wirbelsäulenschmerzen gehabt. Diese verschwanden zwar nicht vollständig, sind aber sicher nicht so häufig und intensiv wie früher,” sagt die zufriedene Kundin Marie Mrázková.

Geläufige Ratschläge bezüglich Kollagennachschub, die nicht funktionieren

Kollagen aus der Nahrung genügt nicht

Wie bereits erwähnt, sollte Kollagen keiner Wärmebehandlung ausgestellt werden. “Bei der Wärmebehandlung von vor allem tierischen Kollagenen kommt es zur gewissen Kollagendegradation und Senkung seiner Wirksamkeit,” bestätigt Dr. Holoubek. Wir können jedoch Rind- oder Schweinefleisch, nicht zu sprechen von Nebenprodukten wie Haut und Knochen, im rohen Zustand konsumieren. Will man aus diesen Quellen so viel Kollagen, wie nur möglich bekommen, muss man die Knochen kochen und die resultierende Brühe oder Sülze konsumieren. Ein solches Kollagen ist jedoch nach dem Kochen wenig wirksam.

Und es hilft dann auch nicht, wenn man es mit einer Vitamin C haltigen Nahrung verbindet, was an sich in Ordnung ist, wenn man gesunde Nahrungsmittel zu sich nimmt. Vitamin C unterstützt die Kollagensynthese. Aber der Überschuss an Vitamin C allein führt nicht zu genügenden Mengen von Kollagen. Die Kollagenproduktion im menschlichen Körper hängt nämlich nicht nur vom Vitamin C ab. Selbstverständlich empfehlen wir gesunde Nahrung, aber mit nüchternen Erwartungen. Fehlt unserem Körper wirklich Kollagen, kann man es anders als mittels eines hochwertigen Nahrungsmittelsupplements nicht ersetzen.

Nehmen Sie Helissa Collagen, brauchen Sie einen Vitamin-C-Mangel nicht zu befürchten. Helissa Collagen ist zwar ein 100% reines Kollagenpulver ohne jegliche Zusatzstoffe, aber beim Kauf jeder Packung bekommen Sie gratis auch eine Packung Vitamin C. Mit der idealen Dosis von 500 mg Vitamin C täglich unterstützen Sie die Eigenkollagensynthese.

Selbstverständlich ist es gut, Nahrungsmittel zu konsumieren, die eine Tendenz haben, die Kollagensynthese zu unterstützen. Neben Fleisch, Brühen und Vitamin-C-haltigen Nahrungsmitteln wie z. B. Waldobst und grüne Salate. Sie enthalten viele Antioxidanten. Knoblauch enthält viel Schwefel als Spurmineral und Cashew-Nüsse viel Zink und Kupfer. Im Eiweiß ist die Aminosäure Prolin, die wichtig für die Kollagensynthese ist. Man müsste jedoch große Mengen dieser Nahrungsmittel essen, um daraus das fehlende Kollagen zu gewinnen.

Kollagen in kosmetischen Cremes genügt nicht, denn…

Dies lockt vor allem Damen, die wirksame Kosmetik gegen Falten suchen. Das Wort “Kollagen” in Verbindung mit Creme weckt oft erhöhtes Interesse. Aber falls Sie aufmerksam gelesen haben, wissen Sie, dass das Kollagenmolekül zu groß ist und deshalb muss man es spalten. Die Benutzung von kollagenhaltigen Cremes kann sehr angenehm sein, aber das Kollagenmolekül kann die Hautbarriere nicht passieren. Es geht also eher um eine Marketingangelegenheit und die Benutzung von diesen Cremes wird Kollagen zwar die Oberflächenschicht der Haut geschmeidig machen, aber man erreicht nicht seine Wirkung dort, wo es notwendig ist – in tieferen Hautschichten, in der Dermis.

Suchen Sie also Kosmetik, konzentrieren Sie sich eher an Cremes, die genügend Vitamin C erreichen, welches beim Durchdringen der Haut nachweislich auf die Eigenkollagensynthese in der Haut einwirkt. Und trinken Sie gleichzeitig Kollagen in der Form einer Lösung, zubereitet aus reinem hochwertigen Kollagenpulver. Es wurde nämlich durch Studien bestätigt, dass dies die wirksamste Form zur Kollagenergänzung in die Haut ist, wodurch es zur schrittweisen Glättung der Haut, Minderung der Falten und einer komplexen Verbesserung des Hautzustandes kommt.  Diese Wirkung kann man bereits nach 4 bis 8 Wochen Einnahme von hydrolysiertem Kollagen beobachten.

“Bei mir verbessert die Kollagenergänzung spürbar die Nägel, Haare, hydratiert die Haut, macht alte Falten und Schwangerschaftsstreifen weicher und eliminiert Pigmentflecken, die nach der Entbindung deutlicher wurden und auch erblich sind. Das Trinken von Kollagen wird immer 2x jährlich zu meiner Morgenroutine und die Ergebnisse sind wirklich sichtbar. Mein Tipp ist es, es vor dem Sommer zu nehmen. Im Sommer erfordert unsere Haut einfach doppelte Pflege,” erklärt die Bloggerin Silvia Škultéty.

Vorteile
100%iges Prämienmeereskollagen der Typen I, II und III aus bewährten Quellen
Ausgezeichnete Rezensionen von zufriedenen Kunden
Bio-aktiv: ausgezeichnete Absorption
Die Tagesdosis enthält 3000 Milligramm reines Meereskollagen ohne Zusatzstoffe
Hydrolysiertes Meereskollagen Inca Collagen
Nicht maskiert mittels Süßstoffe oder Aromen
Selbständig verpackte Tagesdosis zur Erhaltung der Wirksamkeit
Dem menschlichen Kollagen sehr ähnlich
Inca Collagen ist ein rein tschechisches Produkt

 

Flüssiges Kollagen genügt nicht, denn…

Auf der Markt mit Kollagensupplements findet man einiges. Tabletten, Gelatinewürfel, aromatisierte Pulverpräparate, aber auch flüssiges Kollagen, dass damit prunkt, dass es einfach zum Einnehmen ist. Sie trinken einfach etwas davon jeden Tag und fertig. Somit haben Sie den Kollagenspiegel im Körper ergänzt. Aber…

Die Wahrheit ist, dass flüssiges Kollagen nie ganz rein ist. Es muss eine gewisse Menge an Konservierungsmitteln enthalten, um nicht schnell zu verderben. Und Sie haben sicher bereits verstanden, dass diese in Kollagen unerwünscht sind. Bei Tabletten gilt dasselbe Prinzip: damit diese in kompakter Form halten und eingenommen werden können, kommt man nicht ohne Zusatzstoffe aus.

Die Biochemikerin RNDr. Dagmar Petrová erklärt, warum die Pulverform von Kollagen die reinste ohne Konservierungsmitteln, Süssstoffen und Aromen und somit die beste Lösung ist:

“Damit Kollagen zu den Stellen im Organismus gelangt, wo es notwendig ist, muss es in den Blutkreislauf kommen. Dazu muss es in aufgelöster Form eingenommen werden, denn diese garantiert vollständige Hydratation der einzelnen Moleküle, damit sie im Verdauungstrakt absorbiert werden können. Kollagen in einer Lösung ist jedoch der beste Nährboden für Bakterien. Will man Kollagen länger aufbewahren, muss es in Pulverform sein, von der es schnell und einfach in Wasser aufgelöst und eingenommen werden kann. In Pulverform ist die Gefahr einer bakteriellen Zerlegung minimal, denn auch Bakterien brauchen ihre Nahrung in flüssiger, aufgelöster Form. Das Pulver wird sich umso besser auflösen, je kleiner die darin enthaltenen Partikel sind. In kristalline Pulverform mit genügender Löslichkeit kann man jedoch nur sehr reine Stoffe mit ungefähr konstanter Molekülgröße überführen. Die Form der Tabletten wählt man dort, wo man kein lockeres, feinkörniges Pulver erreichen kann. Die Pulverform garantiert somit die Reinheit und einheitliche Größe der Kollagenfragmente.”

Gerade deshalb wird das Helissa Collagen aus den besten Quellen produziert, also aus Nebenprodukten der Meeresfischverarbeitung, unter Einsatz der einzigartigen Technologie der enzymatischen Hydrolyse, die Kollagenfragmente in dreifacher Helixform generiert. Weiter wird es zu reinem Pulver mikronisiert, welches keine Konservierungsmittel zur langzeitigen Stabilität braucht. Solches Kollagen verrührt man dann einfach in Wasser oder Fruchtsaft und trinkt die Lösung. Ihr Körper kann somit die eingenommenen Kollagenfragmente sofort verarbeiten.

Es ist also evident, dass es eine Weise gibt, wie man leicht für Kollagennachschub sorgt, nur hat es seine Spezifika. Alle Kriterien für hochwertiges Kollagen, welches wirklich funktioniert, werden von Helissa Collagen erfüllt.  Es geht um ein Naturprodukt, welches die Erkenntnisse der modernen Biochemie spiegelt, es hat die entsprechenden Zertifikate und die geforderte Wirksamkeit. Dank dessen können Sie Ihre Gelenke und Ihr gesamtes Bewegungsapparat auch im höheren Alter fit halten. Genauso erhält man gesunde und schöne Haut, starke glatte Haare und Nägel. Heute muss man keine Kompromisse mehr machen – mittels Kollagen kann man seinem Körper die Vorteile der Jugend länger gönnen, als von der Natur geplant.

Nice to see you

We noticed you are visiting us from afar.
Maybe you are looking for our internetional website?

Enter website

Press the button to continue to the international website.

Or go to the original website.

Change language