Haben Sie erste Falten, Schwangerschaftsstreifen, unschöne Pigmentflecken, brüchige Nägel oder brüchige, dünner werdende Haare? Haben Sie eine dieser Fragen mit JA beantworten, wird Sie das Ergebnis wahrscheinlich nicht erfreuen. Es ist nämlich wahrscheinlich, dass auch in Ihrem Körper Kollagen langsam ausgeht.

Kollagen ist nicht Botox. Es ist ein körpereigenes Protein

Am Anfang etwas Theorie. Über Kollagen haben wir bereits genug geschrieben. Zieht man jedoch in Erwägung, dass es die kosmetischen Salons als neues Botox ununterbrochen besingen, könnte jemand noch das Gefühl haben, dass Kollagen für unser Körper etwas ist, was dazu nicht natürlich gehört. Das Gegenteil ist wahr. Kollagen ist nicht nur ein körpereigenes Protein, sondern auch das grundlegendste Baumaterial in unserem Körper! Wussten Sie, dass gerade dieses wichtige Protein nicht nur Bindegewebe des Bewegungsapparates, sondern auch die Struktur unserer Knochen und Gelenke bildet und sogar 70 % der Proteine unserer Haut?

Wichtig nicht nur für die Haut, sondern auch für den gesamten Körper

Und dies ist bei weiten nicht alles, was es kann. Solange unser Körper es im vollen Umfang selber ergänzen kann, funktioniert es als inneres Gesundheitselixier. Es ernährt, regeneriert und versorgt sämtliche Gewebe, Haare und Nägel mit Nährstoffen. Einfach gesagt, gerade Kollagen ist der Treibmotor in unserem Körper, welcher unsere Haut und Haare perfekt jung, natürlich und elastisch hält. Dies gilt nur in dem Fall, solange wir genug Kollagen im Körper haben. Viele von Ihnen wissen nämlich schon, dass der Kollageninhalt in unserem Körper mit zunehmendem Alter sinkt. Nun und nach 40 bildet es sich bereits „von sich“ fast nicht mehr. Bei jemanden kann dieser „Kollagennotzustand“ früher antreten, bei jemandem später.

Fehlt Ihrem Körper Kollagen? Testen Sie sich!

1) Ist Ihre Haut trocken, dehydriert, neigt sie zur Faltenbildung?

2) Machen Ihnen erschlaffte Haut oder unschöne Schwangerschaftsstreifen Sorgen?

3) Sind Ihre Haare brüchig und ohne Glanz? Neigen sie zum übermäßigen Haarausfall?

4) Haben Sie brüchige, spaltende Nägel?

5) Machen Ihnen Pigmentflecken Sorgen?

6) Sind Sie älter als 35?

Falls Sie zwei oder mehrere Fragen positiv beantwortet haben, leiden Sie wahrscheinlich an Kollagenmangel. Dies ist nicht unüblich, umgekehrt. Kollagenmangel ist einfach die Folge eines natürlichen Alterungsprozesses und betrifft jeden von uns über 25. Was gleichfalls unangenehm ist, ist die Tatsache, dass der Kollagenmangel auch die Entstehung erster Falten auf dem Gewissen haben kann. Die Haut ohne Kollagenvorräte ist auf einmal übermäßig trocken, die Nägel brechen, die Haare werden langsam dünner und verlieren Glanz…

Kollagen kann man durch regelmäßige Einnahme ergänzen, und so deutlich das Altern der Haut verlangsamen, kleinere Falten glätten oder die Qualität und das Haar- und Nägelwachstum verbessern. Und nicht nur das.  Damit jedoch Kollagen so funktioniert, wie es soll (und dort, wo es gerade am meisten notwendig ist), ist es wichtig, dass Sie es Ihrem Körper in der richtigen, für den Körper natürlichen, bio-aktiven (= HELISSA) Form liefern. Prost, Freunde!

Nice to see you

We noticed you are visiting us from afar.
Maybe you are looking for our internetional website?

Enter website

Press the button to continue to the international website.

Or go to the original website.

Change language