Kollagen in der Schwangerschaft

Das Warten auf das Baby ist für viele Frauen der schönste Zeitraum in ihrem Leben. Es ist jedoch physisch außerordentlich anspruchsvoll. Es ist nämlich nicht einfach, im eigenen Körper eine völlig neuen Menschen zu erschaffen. Der weibliche Körper übergibt dem Baby alle notwendige Nährstoffe und Stoffe für die richtige Entwicklung, muss schrittweise eine wachsende Gewichtsbelastung und hormonelle Veränderungen ertragen.

Aus diesem Grund ist spezielle Ernährung und Ergänzung von Vitaminen und Mineralien in der Schwangerschaft ein so wichtiges Thema. Die Frauen möchten sich auf diesen anspruchsvollen Zeitraum ordentlich vorbereiten. Einerseits wegen der Gesundheit des Babys, aber auch wegen dem eigenen Körper, damit er die Belastungsprobe schafft.

Aufgrund unserer Artikel wissen Sie bereits, dass gerade die Ernährung und glatten Lauf der Gelenke, Gewebe und Sehnen, die Gesamtfunktionsfähigkeit des Bewegungsapparates, als auch die Elastizität der Haut und Ernährung der Haare und Nägel Kollagen besorgt. Sie wissen auch, dass Inca Collagen 100%ig reines hydrolysiertes Meereskollagen ohne Aromen ist, welches im Körper wie sein eigenes Kollagen wirkt. Und wegen seiner außerordentlichen Wirkungen bekommen wir von Frauen oft die Frage, ob sie Kollagen auch in der Schwangerschaft einnehmen können. Wir täten es gerne, dürfen es jedoch nicht eindeutig wegen legislativen Einschränkungen empfehlen.

Da Sie gewohnt sind, von uns eine Menge von fachlichen Informationen zu bekommen, wird es bei diesem Artikel nicht anders sein. Wir werden also versuchen, offen die Frage zu beantworten, wie es mit Kollagen in der Schwangerschaft steht und warum wir wegen dem rechtlichen Gesichtspunkt es nicht direkt empfehlen dürfen, obwohl es um ein für den Körper natürlichen Protein geht, und welchen Potential es für den Körper der Frau hat. Bleiben Sie mit uns und Sie werden mehr erfahren.

Wir alle brauchen Kollagen

Lassen Sie uns wiederholen, welche Rolle Kollagen im menschlichen Körper spielt.  Dieses Protein funktioniert wie ein Klebstoff, das die Zellen beieinander hält. Wir haben es im gesamten Körper, aber es gibt Bereiche, wo Kollagen einen erheblichen Teil des Gewebes bildet. Z. B. der Trockenanteil des Knorpels – bis zu 70 %, Haut des gesamten Körpers – bis zu 80 %. Ohne Kollagen könnten wir einfach nicht funktionieren, und dies bestätigen auch die Worte der Fachleute, die die Gesamtmenge des Kollagens auf bis zu 5-6 % des Gewichtes unseres Körpers abschätzen. “Kollagen ist ein wasserunlösliches Protein, welches einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes, der Knorpel, der Knochen, der Zähne, der Aderwände, der Basalmembranen, der Hornhaut bildet und ist auch die Hauptbaueinheit der Haut. Es bildet ein Drittel aller Proteine im Körper. Die biologische Bedeutung von Kollagen ist deshalb groß,” schreibt im Autorenfachartikel, publiziert in der Fachzeitschrift Medicus news, Dr. Tůmová vom Lehrstuhl der Pharmakologie und Toxikologie der pharmazeutischen Fakultät der Universität in Bratislava.

Der menschliche Körper bildet ihn seit der Geburt selbst, in genügenden Mengen leider aber nur bis zum gewissen Alter. “Der größte Kollagenschwund kommt nach sechzig Jahren, was sich als Zunahme von Falten, Entstehung von Krampfadern auf den unteren Gliedmaßen, aber auch im Rektum bemerkbar macht, und es kommt zu vielen weiteren degenerativen Veränderungen,” fügt der Primarius emeritus der Orthopädie, MUDr. Milan Čarvaš hinzu. Schon viel früher kann jedoch Kollagen fehlen, und zwar vor allem in Belastungszeiträumen für den Körper. Man kann den Kollagenmangel um das dreißigste Lebensjahr zu spüren beginnen, und deshalb ist es gut, sich darauf vorzubereiten, und es allmählich mit Hilfe von Nahrungssupplementen zu ergänzen. “Das dem Körper zugeführte Kollagen unterstützt die Ernährung der Knochen und Knorpeln, hilft, kleine Verletzungen zu heilen, erhöht die Festigkeit der Muskeln, Sehnen, Bänder und der Haut,” erklärt Doktor Čarvaš.

Selbstverständlich ist es wichtig, das beste Kollagen zu wählen, welches die Qualitätskriterien erfüllt. Inca Collagen als 100%iges Prämienmeereskollagen wurde während der 6 Jahre seiner Existenz gerade aus diesem Grund zum sehr wirksamen Nahrungssupplement. Deshalb gewinnt man es bei Raumtemperatur mit Hilfe von enzymatischer Hydrolyse aus Nebenprodukten von Meeresfischen, gleichzeitig ist es völlig rein ohne Additiva, Konservierungsmittel und Aromen. Enzymatische Hydrolyse ist eine Zubereitungsmethode von Kollagen aus tierischen Quellen ohne Wärmebehandlung, sodass das Kollagenmolekül in kleine Fragmente gespaltet wird. Dabei wird jedoch in den Fragmenten die Struktur der dreifachen Wendel erhalten, die Bioaktivität gewährleistet. Das kalt hydrolysierte Kollagen ist somit bioaktiv, für den menschlichen Körper so natürlich, wie sein eigenes. Auch die Tatsache, dass Inca Collagen nichts außer Kollagen selbst enthält, garantiert seine maximale Wirksamkeit.  Inca Collagen ist in Pulverform, die keine Konservierungsmittel braucht. Es wird erst knapp vor der Einnahme zubereitet, es genügt, ein Päckchen Inca Collagen, aufgelöst in einem Glas von Wasser oder Orangensaft, zu trinken und fertig. Die maximale Wirkung, ohne Risiko von Degradation, komfortable Einnahme.

Vorteile

  • 100%iges Prämienmeereskollagen der Typen I, II und III aus bewährten Quellen
  • Ausgezeichnete Rezensionen von zufriedenen Kunden
  • Bio-aktiv: ausgezeichnete Absorption
  • Die Tagesdosis enthält 3000 Milligramm reines Meereskollagen ohne Zusatzstoffe
  • Hydrolysiertes Meereskollagen Inca Collagen
  • Nicht maskiert mittels Süßstoffe oder Aromen
  • Selbständig verpackte Tagesdosis zur Erhaltung der Wirksamkeit
  • Dem menschlichen Kollagen sehr ähnlich
  • Inca Collagen ist ein rein tschechisches Produkt

Und die Wirkungen von Kollagen stellen sich ein. Dank dieser Eigenschaften hat Inca Collagen bereits 200 Tausend zufriedene Kunden, da es tatsächlich funktioniert. Kollagen wirkt auf die Haut vielseitig, es verbessert die Elastizität der Haut, hilft, die Falten und Pigmentflecke im Gesicht zu reduzieren, unterstützt die Heilung von Wunden, hilft bei der Behandlung von Hautdefekten (z. B. das immer aktuelle Akne, verursacht durch Tragen von Gesichtsmasken – das sg. Maskne), trägt zum gesunden Sonnen bei, verbessert Haare, hilft bei brüchigen Nägeln… Sportler lieben Kollagen und allgemein Männer sind von Kollagen begeistert, denn es geht nicht nur um eine Beauty Errungenschaft, sondern um ein essenzielles Protein, das sozusagen in allen Fällen helfen kann.

Und wie steht es mit Kollagen in der Schwangerschaft?

Schwangere Frauen sind keine Ausnahme, auch ihnen kann Kollagen fehlen, ja das Defizit kann sogar noch größer sein, angesichts der Belastung, dem der Körper während dieses Zeitraumes ausgestellt ist.  In diesem Zeitraum sind Schmerzen der Wirbelsäule und weiterer Teile des Bewegungsapparates, Krampfadern, verschlechterter Zustand der Haut – Zellulitis, Schwangerschaftsstreifen am Bauch und Oberschenkeln, trockene Haut, müde Haut im Gesicht, manchmal sogar Haarausfall, brüchige Nägel und Probleme mit Zähnen keine Ausnahme. Und dann kommt die Entbindung, die eine Geschichte für sich ist. Für all das wäre selbstverständlich Kollagen ideal, aber…

Es gibt schon eine große Menge von Studien, die seine Wirkung auf die Haut und das Bewegungsapparat nachweisen. Der Haken besteht jedoch darin, dass zwischen den Studienteilnehmern keine schwangeren Frauen waren. Diese können aus logischen Gründen an diesen Studien auch nicht teilnehmen. Dasselbe gilt auch für Arzneimittel. Und so können wir nur von individuellen Erfahrungen einzelner Frauen ausgehen. Und Geschichten, die das Leben selbst schreibt, würden sich in dieser Richtung genug finden.

Lucie setzte auf Kollagen während ihrer dritten Schwangerschaft

Die dreifache Mutter Lucie nahm Inca Collagen bereits vor der dritten Schwangerschaft mit ausgezeichneten Ergebnissen. Als sie unerwartet das dritte Mal schwanger wurde, drohten ihr ernsthafte Komplikationen und Ruptur der Gebärmutter, was ein lebensbedrohender Zustand ist. Deshalb erwog sie sämtliche Möglichkeiten und schließlich entschied sie sich, weiterhin Inca Collagen zu nehmen. “Ich habe mir gesagt: wenn Kollagen ein Protein ist, dass im Körper in großer Menge anwesend ist, Bestandteil der glatten Muskulatur, der Sehnen, Gewebe und Haut ist, muss es doch helfen, wenn der Körper nicht im Stande ist, selbst nach einer solchen Belastung zu regenerieren. Deshalb habe ich mich entschieden, dies auszuprobieren. Ich habe in der gesamten Schwangerschaft Kollagen in geläufigen Dosen eingenommen und im letzten Trimester auch in erhöhten Dosen. Und das Ergebnis übertraf meine Erwartungen. Die Ergebnisse waren verblüffend. Nach der dritten Sektion hat die Ärztin gesagt, dass sie bei dem Eingriff kein Anzeichen einer Beschädigung gesehen hat,” erzählt Lucie.

“Ich konnte mich mit Übersicht bereits am zweiten Tag auf die Beine stellen, zu Hause konnte ich normal funktionieren und habe kein so großes Problem mit Zähnen, Haaren, Nägeln und der allgemeinen Wundenheilung gehabt.”

Lesen Sie die ganze Geschichte der Mutter Lucie, die Kollagen auch während der Schwangerschaft genommen hat.

Am besten ist es, die Einnahme von Kollagen in der Schwangerschaft zu konsultieren

Die Geschichte von Lucie ist eines der Beispiele, wie es funktionieren kann. Inca Collagen muss jedoch wegen der Legislative auf seiner Verpackung die Information tragen, dass es nicht für Schwangere und Kinder geeignet ist. Es gibt Nahrungssupplemente, die neben Kollagen Vitamine (z. B. Vitamin C) enthalten, bei denen die Legislative mehr benevolent ist und die gegebenen Marken können deshalb deklarieren, dass sie geeignet für Schwangere sind. Da Inca Collagen 100%ig reines Kollagen ist, ist der Rechtsrahmen strenger. Deshalb spielen wir fair und respektieren die Regeln.

Inca Collagen bleibt immer 100%ig reines Kollagen, denn nach Experten können Zusatzstoffe und Säuren (zu denen auch Vitamin C gehört) das Kollagenmolekül negativ beeinflussen. “Kollagenfragmente können mit verschiedene Arten von Beimengungen so reagieren, dass sich die Beimengungen irgendwo an die Fragment fest fangen. Diese Bindung und die Tatsache, ob sie entsteht, hängt vom Typ der Beimengung und der Charakteristik der Umgebung ab und kann im Magen zerfallen, muss aber nicht. Bleiben die Zusatzstoffe gebunden, können sie die Absorption einschränken. Nach dem Übergang in den Blutkreislauf können sie den Eintritt in Zellen einschränken, die ein Potential zur Kollagenfragmentverarbeitung haben,” sagt die Biochemikerin Dagmar Petrová. Deshalb plant Inca Collagen keine Herstellung weiterer Kollagenversionen mit Vitaminen. Es gibt nur ein Original und die Qualität ist wichtiger als Marketing.

Lieber verlassen wir uns auf maximale Wirkung von 100%igem Kollagen und geben Ihnen Vitamin C zu jeder Verpackung von Kollagen gratis. Es ist Tatsache, dass Vitamin C und Kollagen sich erstaunlich ergänzen, es ist jedoch besser sie separat einzunehmen.

Angesichts dessen, dass es für Nahrungssupplemente keine Daten gibt, die Schwangere betreffen, kann man auch keine empfohlene Dosierung bestimmen. Es geht jedoch um ein Protein, das für den Körper natürlich ist und keine negativen Einflüsse auch bei größeren Mengen hat. Bei übermäßiger Einnahme wird der Kollagenüberschuß nutzlos aus dem Körper ausgeschieden. Weiter können wir noch sagen, dass man sicher nichts falsch macht, wenn man die Kollageneinnahme mit seinem Arzt oder Gynäkologen konsultiert.

Nach der Entbindung empfehlen wir Kollagen ganz entschieden

Auf die Kollageneinnahme beim Stillen bezieht sich der strenge legislative Rahmen nicht, deshalb können wir Inca Collagen wärmstens empfehlen. Und es empfehlen auch Mütter, denen es beim Heilen nach der Entbindung geholfen hat. Kein Wunder, denn das Stillen ist auch anspruchsvoll und die meisten Frauen möchten auf schnellem und natürlichem Wege zur ursprünglichen Form zurück. Aus unzähligen Rezensionen unserer Kundinnen wissen wir, dass vor allem der Haarausfall nach der Entbindung die Mütter am meisten trifft. Und das ist ein Problem, für welches Inca Collagen ein Experte ist.

“Ich habe es vor der Schwangerschaft wegen meiner Haut eingenommen und es war phantastisch. Während der Schwangerschaft habe ich die Dosis auf die Hälfte gesenkt und bin überzeugt, dass auch dies mich vor Schwangerschaftsstreifen gerettet hat, die bei uns in der Familie genetisch gegeben sind.  Ich nehme es auch jetzt beim Stillen und leide nicht so sehr an Haarausfall wie andere Mütter. Meine Haut ist schön, ohne Pickerl und strahlt Energie aus. Es ist ein kleines Wunder und ich lasse darauf nichts kommen.”

Markéta Bartoňová

“Inca Collagen ist super für Haare, Nägel, Haut und jede Frau, die ein paar Monate nach der Entbindung ist, weiß, wie wichtig das ist und womit sie eventuell zu kämpfen hat.”

Helena Kohoutová

Hoffentlich ist es und gelungen, zumindest ein bißchen die komplizierte Frage zu beantworten, ob die Kollageneinnahme während der Schwangerschaft geeignet ist. Von unserer Seite nur zusammenfassend, dass Sie mit Inca Collagen mindestens einige Garantien haben. Die Garantie der absoluten Reinheit, der Qualität der eingesetzten Quellen und auch die Zertifizierung. Entscheiden müssen Sie jedoch selbst. Wenn sie zögern, macht es nichts aus – nach der Entbindung kommt auf jeden Fall die ideale Zeit, wo Ihrer Einnahme von Kollagen nichts mehr im Wege steht.

Nice to see you

We noticed you are visiting us from afar.
Maybe you are looking for our internetional website?

Enter website

Press the button to continue to the international website.

Or go to the original website.

Change language